Prozesse

Mit einem modernen Maschinenpark und innovativen Technologien unterstützen wir Sie in den gesamten Prozessen.

Bereits bei der Konstruktion Ihres Sinterteils bieten wir Ihnen individuellen Lösungen an.

Der eigentliche Herstellungsprozess eines Sinterteils beginnt mit dem Verpressen von speziellen Metallpulvermischungen. Der daraus entstandene Grünling wird im anschließenden Sinterprozess bei hohen Temperaturen gehärtet. Durch das Kalibrieren wird eine größtmögliche Präzision des Bauteils erreicht. Falls erforderlich, wird das Sinterteil durch technologische Verfahren nachbehandelt.

Unser Prozess umfasst:

Werkstoff

 Metallpulver
Metallpulver

Bei der Sintertechnik beeinflusst bereits die richtige Auswahl des Materials den späteren Erfolg des Sinterteils. Hierzu greifen die Sinterwerke auf spezielle Werkstoffe in Anlehnung an DIN 30910 zurück.

Das Mischen der Eisenpulver zusammen mit weiteren Legierungselementen sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der einzelnen Stoffe. So können die gewünschten Werkstoffeigenschaften „eingestellt" und Reibungskräfte beim Pressen verringert werden. Dabei stehen eine Vielzahl von Legierungskombinationen zur Verfügung.

Konstruktion

CAD Konstruktion
CAD Konstruktion

Der Aufwand für eine eventuell spätere Nachbehandlung vom fertig gepressten Sinterteil sollte so klein wie möglich ausfallen.

Daher werden bereits in der Konstruktionsphase mögliche Änderungen durchgesprochen und festgehalten.

Pulverpressen

Pulverpressen
Pulverpressen

Beim Pressvorgang wird das Pulver unter hohem Druck zu Grünlingen verdichtet.

Das fertig gepresste Teil hat bereits die annähernd endgültige Form, jedoch noch nicht die erforderliche Festigkeit.

Beim Pressvorgang entstehen fast keine Abfälle, da genau so viel Pulver verwendet wird, wie zur Formgebung des Bauteils benötigt wird. Dies spart Kosten im Vergleich zu anderen Formgebungsverfahren.

Die zur Formgebung erforderlichen spezifischen Presskräfte in der Serienfertigung liegen bei uns bei etwa 60 kN/cm2 bis 80 kN/cm2 Pressfläche.

Zur Herstellung von Sinterteilen verfügen die Sinterwerke über

  • Pulverpressen im Bereich 50 kN bis 3.000 kN
  • Kalibrierpressen im Bereich 100 kN bis 1.000 kN

Sintern

Sinterofen mit automatisierter Palettierung
Sinterofen mit automatisierter Palettierung

Die innovative Sintertechnik der Sinterwerke steht für eine langjährige Erfahrung bei der Entwicklung und Produktion von hochfesten Sintermetallteilen.

Im Sinterprozess werden die Grünlinge wärmebehandelt. Durch Diffusion werden die gepressten Pulverpartikel verbunden. Dabei werden die Festigkeitseigenschaften der Bauteile entscheidend beeinflusst.

Im Bereich der Sinterprozesse stehen uns folgende Öfen zur Verfügung

  • Bandöfen für Standard-Sinterprozesse
  • Direkt-Härteöfen mit angeschlossener Anlasszone
  • Hubbalkenöfen, die ein Hochtemperatursintern mit bis zu 1.250°C zulassen.

Kalibrieren

Kalibrierpresse
Kalibrierpresse

Unsere Sinterformteile bieten Ihnen ein hohes Maß an Formgenauigkeit. Damit diese Formgenauigkeit gewährleistet werden kann ist der Arbeitsgang des Kalibrierens notwendig.

Durch das Kalibrieren wird sowohl die Massgenauigkeit als auch die Dichte erhöht und die Oberflächenrauigkeit des Sinterteils verbessert. Aufwändige Nachbearbeitung, die bei anderen Formgebungsverfahren häufig notwendig wird, entfällt in der Pulvermetallurgie nahezu komplett.

Mechanische Bearbeitung

Bearbeitungszentrum
Bearbeitungszentrum

Im Bereich der mechanischen Bearbeitung sind wir mit unterschiedlichen Dreh- , Fräs-, und Schleifmaschinen ausgestattet.

Mit diesen Maschinen ist es uns möglich, durch das Abtragen von Material das Bauteil in die endgültige Form zu bringen.

Wärmebehandlung

Wir bieten Wärmebehandlungseinrichtungen für Temperaturbereiche von 250 °C bis 1.300 °C mit zusätzlichen Ausstattungen für spezielle Anwendungen (z.B. Direkthärtung) an.

Es stehen vollautomatisierte Induktionshärteanlagen mit Pallettierer, sowie ein Retortenofen mit bis zu 350 kg Fassungsvermögen je Charge zur Verfügung.

Werkzeugbau

Bearbeitungszentrum
Bearbeitungszentrum

Ein Großteil unserer hochpräzisen Werkzeuge zur Serienfertigung wird in unserem eigenem Werkzeugbau angefertigt. Hierdurch ist es uns möglich, hochpräzise Werkzeuge und Vorrichtungen bei Einhaltung kürzester Lieferzeiten herzustellen.

Die Anfertigung und die Beschaffenheit der Werkzeuge ist ein entscheidender Faktor der die Qualität und die Genauigkeit der Sinterformteile beeinflusst.

Qualitätssicherung

Qualitätssicherung 3D-Koordinatenmessmaschine
Qualitätssicherung 3D-Koordinatenmessmaschine

Unsere Qualitätssicherung ist für die Erfüllung sämtlicher Qualitätsanforderungen zuständig.

Von der Konstruktion bis zum fertigen Bauteil wird eine konstante Produktqualität sichergestellt. Die Qualitätsanforderungen werden durch ISO Zertifikate belegt.

Sonstiges

Lager
Lager

Die Sinterwerke verfügen über weitere technologische Verfahren die zur Nachbehandlung von Sintermetallteilen vor dem Versand dienen.

Hierzu zählen:

  • Vakuumimprägnieren
  • Gleitschleifen
  • Wasserdampfbehandlungen
  • Rostschutztränken
  • 3-D-Messanlagen